Premiumpartner

DATEV HDI EY

Zulassungsvoraussetzungen

Gehe deinen Weg!

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassung setzt den Nachweis einer abgeschlossenen Hochschulausbildung voraus. Auf den Nachweis einer abgeschlossenen Hochschulausbildung kann verzichtet werden, wenn die Bewerbenden
  1. sich in mindestens zehnjähriger Tätigkeit als Beschäftigte bei Berufsangehörigen, einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, vereidigten Buchprüfern oder vereidigten Buchprüferinnen, einer Buchprüfungsgesellschaft, einem genossenschaftlichen Prüfungsverband oder der Prüfungsstelle eines Sparkassen- und Giroverbandes oder einer überörtlichen Prüfungseinrichtung für Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts bewährt haben oder

  2. mindestens fünf Jahre den Beruf als vereidigter Buchprüfer oder vereidigte Buchprüferin oder als Steuerberater oder Steuerberaterin ausgeübt haben.
(3) Wurde die Hochschulausbildung außerhalb des Geltungsbereiches dieses Gesetzes abgeschlossen, so muss das Abschlusszeugnis gleichwertig sein.

Wer ein akademisches Studium abgeschlossen hat, muss mindestens drei Jahre (bei einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens acht Semestern, z. B. Diplom) bzw. vier Jahre (bei einer Regelstudienzeit von sieben oder weniger Semestern) praktische Erfahrungen in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nachweisen.

Nicht-Akademiker müssen eine mindestens zehnjährige Tätigkeit bei Berufsangehörigen oder eine mindestens fünfjährige Berufsausübung als vereidigter Buchprüfer oder Steuerberater nachweisen, um zum WP-Examen zugelassen zu werden.

Unabhängig von der Berufserfahrung werden persönliche Anforderungen an die Kandidaten gestellt. Diese sind für die Bestellung zum Wirtschaftsprüfer durch die Wirtschaftsprüferkammer erforderlich. Die Voraussetzungen sind in §16 WPO geregelt und es zählen unter anderem dazu:

  • der Abschluss einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung,
  • geordnete Vermögensverhältnisse,
  • gesundheitliche Eignung,
  • das Recht, öffentliche Ämter zu bekleiden,
  • berufspflichtkonformes Verhalten.

Diese Voraussetzungen werden durch die Unterschrift auf dem Antrag zur Bestellung zum Wirtschaftsprüfer vom Kandidaten bestätigt.

Bei Fragen zu Zulassung zur oder Durchführung der Wirtschaftsprüfer-Prüfung kannst du dich immer auch an eine der Landesgeschäftsstellen der Wirtschaftsprüferkammer oder an die Prüfungsstelle für das Wirtschaftsprüfungsexamen bei der Wirtschaftsprüferkammer wenden.

Es wird jeweils Anfang Januar über die Zulassung zum 1. Prüfungstermin und Anfang Juli über die Zulassung zum 2. Prüfungstermin entschieden. Die zugelassenen Bewerber werden gleichzeitig zu der schriftlichen Prüfung geladen, die im Februar bzw. August stattfindet

.